Im September 1974 gruppierten sich innerhalb der Volkshochschule Lindenberg einige theaterbegeisterte Jugendliche. Man nannte sich "Junge Bühne 74" und hatte die Zielsetzung, anderes Theater als die sogenannten "Bauerntheaterstücke" einzuüben und aufzuführen.

Bereits im Mai 1975 trat diese "Junge Bühne" mit dem Stück "Die Betschwestern" an die Öffentlichkeit. Nach vierjähriger Mitgliedschaft in der Volkshochschule formierte sich die Junge Bühne im Frühjahr 1978 neu und wurde ein eigenständiger, eingetragener Verein.

Mit der Boulevardkomödie "Boeing,Boeing" begann der Werdegang der "Jungen Bühne 74 e.V."

Seitdem gelang es, zahlreiche Premieren erfolgreich aufzuführen. Dem treuen Stammpublikum ist mittlerweile bekannt, dass die Junge Bühne einmal jährlich im Oktober Theater spielt.


 

 

   
 « zurück
 

 

                                        
    
Kontakt   Impressum